Auf der Suche nach den Highlights des Vertrags von Maastricht

Geschichten, Hotspots und Wissenswertes zusammengestellt (in einer Route)

Vielleicht liegt die Stadt nicht offiziell in der Mitte Europas, doch ein bedeutender Mittelpunkt ist Maastricht auf jeden Fall. Nicht nur aufgrund der Lage dort, wo Nord- und Südeuropa zusammentreffen, doch vor allem auch, weil es der Ort ist, an dem sich Europa durch die Unterzeichnung des Vertrags von Europa im Februar 1992 maßgeblich veränderte. Die Unterzeichnung erfolgte zwar im Provinzgebäude am Rande der Stadt, doch man findet an verschiedenen Stellen der Stadt markante Punkte, die an dieses historische Ereignis erinnern und jeweils eine eigene Geschichte haben. Wir haben sie für Sie in einer Route zusammengestellt.

Das sollten Sie wissen, bevor Sie sich auf dieser Route auf den Weg machen ...

Warum fand das Gipfeltreffen 1991 in Maastricht statt? Wie ging es während der Verhandlungen zu? Wie machte sich das in Maastricht bemerkbar? Diese und noch viele weitere Geschichten und historische Fakten finden Sie bei „Studio Europa Maastricht“. Dies ist das Fachzentrum in Maastricht, das ganzjährig mit einer Vielzahl von Aktivitäten, Studien und Ausstellungen das Programm „Maastricht Working on Europe“ umsetzt. Diese Route wurde in Zusammenarbeit mit dem Studio Europa Maastricht zusammengestellt. Weitere Informationen über den Vertrag finden Sie unter www.studioeuropamaastricht.nl.

Sind Sie auf interessante persönliche Geschichten und Anekdoten von Einwohnern oder Personen gespannt, die beim Gipfeltreffen 1991 dabei waren? Besuchen Sie die Website von Mestreech 1992. Auch dies ist eine Initiative von Studio Europa Maastricht.


Tipp!

Die Orte, die an den Vertrag von Maastricht erinnern, liegen in der Stadt verteilt und etwas außerhalb. Unser Tipp? Nehmen Sie das Fahrrad und unternehmen Sie eine schöne Tour! Nutzen Sie ein Leihfahrrad des Fahrradverleihsystems OV fiets oder ein Leihfahrrad von Arriva (Arriva deelfiets). Sie finden es in speziellen Fahrradstationen an verschiedenen Stellen in der Stadt.


Wissenswertes

2018 zeichnete die Europäische Kommission den Vertrag von Maastricht aufgrund der großen Bedeutung für die europäische Geschichte, Integration und Identität mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel aus.

Das Studio Europa Maastricht setzt das 2018 für den Vertrag von Maastricht zuerkannte Europäische Kulturerbe-Siegel um.

Nachrichten von internationaler Tragweite & weißer Rauch

Der Ort, an dem sich alles zutrug, an dem am 9. und 10. Dezember zwölf europäische Regierungschefs zu einer spannenden Besprechung auf dem Gipfeltreffen zusammenkamen, ist das Provinzgebäude an der Maas. Nicht umsonst liegt hier der Ausgangspunkt dieser Route. Hier wurde zwei Tage lang intensiv verhandelt, doch letztlich wurde eine Einigung über die Gründung der EU und die Einführung einer einheitlichen europäischen Währung erzielt, den Euro. Die offizielle Unterzeichnung des historischen Vertrages fand zwei Monate später, am 7. Februar 1992, im Statenzaal des Provinzgebäudes statt und wurde von den Außen- und Finanzministern der zwölf teilnehmenden Staaten vorgenommen. Das Provinzgebäude ist ein interessantes Ausflugsziel. Es liegt auf einer Art Insel in der Maas mit einem Skulpturengarten, in dem man spazieren gehen kann. Es ist möglich, im Gebäude eine der zwei niederländischen offiziellen Kopien des Vertrags zu besichtigen. Zudem kann man Führungen buchen und eine Sonderausstellung über die Hintergründe und die Auswirkungen des Vertrags von Maastricht besichtigen. Besuchen Sie dazu die Website der Provinz Limburg.


Wissenswertes

„All eyes on Maastricht“: Die ganze Welt verfolgte das Gipfeltreffen und die Nachrichten mit. Über 2000 Journalisten erstatteten vom Messe- und Kongresszentrum MECC Maastricht aus Bericht. Es liegt in der Nähe des Provinzgebäudes an der Maas und diente als Pressezentrum.
 

Sterne, Steine & Stadtarchitektur

Auf dem Weg vom Provinzgebäude aus in Richtung der Stadt sieht man auf dem Kreisverkehr der Avenue Céramique die „Stars of Europe“. Dieses Denkmal wurde 2002 zu Ehren des 10-jährigen Jubiläums des Vertrags von Maastricht enthüllt. Die 12 hohen Sterne symbolisieren die Mitgliedstaaten, die 1992 die EU gründeten. Die übrigen 23 niedrigen Sterne stehen für neue und künftige Mitgliedstaaten. Die Idee stammt von der Künstlerin Maura Biava, das Design vom Architekten Ruby van den Munckhof. Auf jedem Stern prangt ein Zitat, das zum europäischen Gedanken passt. Ein Stück weiter, im Stadtteil Céramique, ist der Plein 1992 auch ein solcher Platz, der dem europäischen Gedanken Ausdruck verleiht. Der Platz wurde in den Neunzigerjahren zu Ehren des Vertrags von Maastricht angelegt. In den Steinplatten sind Bronze-Plaketten mit dem Eurozeichen und der Jahreszahl 1992 eingearbeitet. Der Entwurf stammt vom Architekten Jo Coenen. Der Platz liegt an einem Ort zwischen der Altstadt und dem neueren und modernen Stadtviertel Céramique, das auch als Architekturviertel der Stadt bezeichnet wird. Auf diesem zentralen Platz mit Stadtbibliothek, Architektur, gutem Kaffee und einer herrlichen Aussicht auf die Skyline von Maastricht von der Brücke „Hoge Brug“ aus treffen das alte und neue Maastricht sehr schön zusammen.


Wissenswertes

„Whatever kind of European you are, whatever kind of Europe you wish, remember the past while shaping the future.“ So lautet das Zitat von Hans van den Broek, dem ehemaligen niederländischen Minister für Auswärtiges, auf einem der „Stars of Europe“. Es ist ein schönes Beispiel und zeigt, wie aktuell der europäische Gedanke auch in diesen Tagen noch ist.

Jedes europäische Land, mit einem Bier in der Hand

Haben Sie die Aussicht über die Maas von der Brücke Hoge Brug aus genossen? Überqueren Sie dann die Brücke in Richtung Stadtpark, setzen Sie Ihre Route in Richtung des Onze Lieve Vrouweplein fort und gehen Sie weiter zum Platz Vrijthof. Auch wenn die offiziellen Verhandlungen insbesondere an der Ostseite der Maas stattfanden, so merkte man doch in der ganzen Stadt, dass sich etwas ganz Besonderes ereignete, sogar bis in die Gaststätten. So adoptierten zwölf Lokale in Maastricht auf dem Gipfel jeweils einen Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaft. „In Den Ouden Vogelstruys“, das älteste Lokal von Maastricht am Platz Vrijthof, wurde beispielsweise in „Salon de séjour de François M“ umbenannt, zu Ehren Frankreichs und dessen ehemaligem Präsidenten François Mitterrand.

Terras Onze Lieve Vrouw Plein Maastricht In den Ouden Vogelstruys Vrijthof Maastricht


Wissenswertes

Jeder mit dem Namen Franz oder einer davon abgeleiteten Form, der während des Gipfeltreffens das Lokal „In Den Ouden Vogelstruys“ besuchte, erhielt von den Mitarbeitern des Lokals ein Ständchen.
 

Setzen Sie Ihre Route durch die Stadt zum Rathaus auf dem Markt fort. Hier wurde am 9. Dezember 1991, dem ersten Tag des Gipfels, ein großes Abendessen für die Regierungschefs und Minister veranstaltet. Am Rande wurde an diesem Abend noch intensiv weiterverhandelt.

Abheben von Euroscheinen auf dem Markt

Wo konnte man die ersten Euroscheine am Automaten abheben? Viele werden sich noch an die Nacht von 2001 auf 2002 erinnern, den Zeitpunkt, an dem die ersten Euroscheine offiziell in Umlauf kamen. Gerrit Zalm, der zu diesem Zeitpunkt niederländischer Finanzminister war, fuhr in jener Silvesternacht eigens zu diesem Zweck nach Maastricht, um die ersten Scheine an einem Geldautomaten auf dem Markt abzuheben.

Geburtskarte in der Grottenwand

Für den letzten wichtigen Ort müssen Sie die Stadt kurz verlassen, doch dann befinden Sie sich an einem der schönsten Stellen im Außengebiet von Maastricht, zwischen den Hügeln, im Grünen. Dies ist ein Ort, an dem sich Historisches zutrug und der über eine große internationale Ausstrahlung verfügt. Hier zeigt sich der Charme des Südens! Nicht umsonst wählte Königin Beatrix Château Neercanne als Ort für ein Mittagessen am 9. Dezember für die Regierungschefs und das französische Staatsoberhaupt. Die Königin wandte sich mit ermutigenden Worten über die Einigung und Einführung einer gemeinsamen europäischen Währung an die anwesenden Regierungschefs. Dort speiste und trank man gemeinsam und genoss die Gastfreundschaft.

Chateau Neercanne Apostelhoeve Maastricht Chateau Neercanne Apostelhoeve Maastricht


Wissenswertes

In der Mergelgrube am Schloss versahen die Königin und die europäischen Regierungschefs die Mergelwand mit ihren Unterschriften. Die Tafel gilt als Geburtskarte des Euro.

Sind Sie auch ein Feinschmecker?

Registrieren Sie sich kostenlos und wir geben Ihnen die besten Adressen, um Maastricht zu entdecken. Versteckte Schätze und unentdeckte Orte, von denen Sie träumen können. Außerdem erhalten Sie einen Aktionscode, mit dem Sie günstig übernachten und parken können.

Du bist fast am Ziel! Wir haben Ihnen eine E-Mail geschickt, in der Sie Ihre Anmeldung nur noch bestätigen müssen.

Haben Sie innerhalb von 15 Minuten keine E-Mail erhalten? Dann kann es in Ihrem Spam-Ordner sein.

Bei Ihrer Registrierung ist etwas schief gelaufen. Bitte versuchen Sie es erneut oder senden Sie eine E-Mail an info@bezoekmaastricht.nl.
  • *
  • *