Das Viertel Sphinxkwartier: Savoir-vivre in industriell geprägter Umgebung

Bei Maastricht denkt man normalerweise an Gemütlichkeit, Trinken, Lachen und Spaß. Woran sonst? Es ist immerhin die Stadt, die als Hauptstadt des Savoir-vivre, der feinen Lebensart, bekannt ist. Das Viertel Sphinxkwartier, ein dynamischer Teil der Stadt etwas außerhalb des Zentrums, geht jedoch noch einen Schritt weiter. Hier gehen Industrie, Kultur und Lebensfreude Hand in Hand. Eine Kombination, die keineswegs selbstverständlich ist. Mit ’t Bassin, einer Popbühne, einem Kino und nicht zuletzt einigen Gebäuden aus der Blütezeit der Maastrichter Keramikindustrie ist dies die ideale Gegend für einen interessanten Spaziergang.

Zu Fuß am Wasser unterwegs

Beginnen wir bei ’t Bassin, einem Passantenhafen, umgeben von Packhäusern, Galerien und einladenden Restaurants. Während dieser stimmungsvolle Ort in Maastricht früher als Verbindung zwischen der Zuid-Willemsvaart und dem Kanal Lüttich-Maastricht diente, wurde er 2018 in einen der schönsten Flecken der Stadt verwandelt. Hier kann man an den Booten entlang flanieren, sich auf einer der Gastronomieterrassen niederlassen und in den Geschäften etwas Inspiration sammeln.

Kultur mit einem großen C

Vom Passantenhafen aus nimmt man die Treppen in Richtung Boschstraat. Dort erwartet Sie einiges an Kultur. Nur einen Steinwurf voneinander entfernt liegen zwei Kinos, jeweils mit eigener Identität. Wenn Sie also etwas mehr Zeit haben, können Sie sich einen Film ansehen. Haben Sie nicht so viel Zeit? Dann lassen Sie einfach Ihre Blicke schweifen, denn beide Kinos befinden sich in beeindruckenden Gebäuden.

Dieser Punkt führt Sie nahtlos zu einer sehr sehenswerten Passage von Maastricht, zur Sphinxpassage. Am Eiffel-Gebäude kann man 120 m lang die Geschichte des Viertels Sphinxkwartier kennenlernen – dargestellt mit Text, eindrucksvollen Bildern und einer besonderen Auswahl von Objekten. Diese Passage, die die Vergangenheit und Zukunft zeigt, ist zweifellos eine Bereicherung für Ihren Streifzug durch das industriell geprägte Viertel von Maastricht. Dieser Teil der Stadt befindet sich in Entwicklung. Möchten Sie mehr erfahren? Auf zur Sphinxpassage!

Arty farty

Nach dem sehenswerten und kulturellen Teil ist es Zeit für Entspannung. Machen Sie sich dazu auf den Weg in Richtung der verlassenen Lager in der Gegend. Hier waren einige Graffiti-Künstler am Werk und haben einige Impressionen gezaubert - allerdings in einem recht kunstbeflissenen Arty-farty-Stil.

Hier endet die Kulturgeschichte noch nicht, denn einige hundert Meter weiter gelangt man zur Muziekgieterij, der trendy Maastrichter Konzerthalle. In diesem eindrucksvoll umgebauten Lager treten wöchentlich bekannte Künstler aus der Musikwelt auf. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei, denn das Spektrum reicht von Reggaeton bis zu Live-Jazzkonzerten und Technofestivals.

Sind Sie nach dieser Sphinx-Runde hungrig? Dann sind Sie am idealen Ort, denn innerhalb von 5 Minuten gelangt man zum lebendigen Markt mit dem Rathaus aus dem 17. Jahrhundert. Ein gelungener Tag? Auf jeden Fall.