Het Meisje, De jurk en De Parel

Das Museum aan het Vrijthof steht im Zeichen der Haute Couture und Haute Joaillerie. Der Couturier Ronald Kolk zeigt eine farbenfrohe Auswahl von über 50 Kleidern aus seinem umfangreichen Werk. Margareth Stalman, Goldschmiedin und Créateur, präsentiert eine eindrucksvolle Schmuckkollektion.

Die zehn charakteristischen Kabinette und Stilzimmer des historischen Museumgebäudes eignen sich ideal für die Ausstellung. Jeder Raum hat ein eigenes Thema. So gibt es ein rotes Zimmer, eine Schatzkammer, ein japanisches Zimmer, einen hängenden Garten mit Glasobjekten und ein Cocktailzimmer. In einem speziellen Raum werden zwei Ateliers eingerichtet, in denen Besucher den Fertigungsprozess sehen und fühlen können. Außerdem werden Videoausschnitte von Modeschauen vorgeführt.

Ronald Kolk (Amsterdam, 1960) be…

Lesen sie mehr

Das Museum aan het Vrijthof steht im Zeichen der Haute Couture und Haute Joaillerie. Der Couturier Ronald Kolk zeigt eine farbenfrohe Auswahl von über 50 Kleidern aus seinem umfangreichen Werk. Margareth Stalman, Goldschmiedin und Créateur, präsentiert eine eindrucksvolle Schmuckkollektion.

Die zehn charakteristischen Kabinette und Stilzimmer des historischen Museumgebäudes eignen sich ideal für die Ausstellung. Jeder Raum hat ein eigenes Thema. So gibt es ein rotes Zimmer, eine Schatzkammer, ein japanisches Zimmer, einen hängenden Garten mit Glasobjekten und ein Cocktailzimmer. In einem speziellen Raum werden zwei Ateliers eingerichtet, in denen Besucher den Fertigungsprozess sehen und fühlen können. Außerdem werden Videoausschnitte von Modeschauen vorgeführt.

Ronald Kolk (Amsterdam, 1960) begann seine Karriere in New York und kleidete Grace Jones und Bette Midler. Nach seiner Rückkehr in die Niederlande erlernte er das Modemetier bei Max Heymans und Frank Govers. Er war auch Hauptschneider im Atelier von Mart Visser. 1998 gründete er ein eigenes Modehaus. Seine Entwürfe tragen zum Selbstvertrauen der Frauen bei und heben das Mädchen in der Frau hervor. „Mode muss schmeicheln". Der Stil des Couturiers ist ausdrucksvoll und überschwänglich, mit einer großen Vorliebe für spezielle Stoffe und Materialien. Margareth Stalman (Heerlen, 1959) entwirft schon seit 1983 exklusiven Schmuck. Die goldenen Kreationen lassen sich schwierig definieren. Einerseits wirken sie überschwänglich und asymmetrisch. Anderseits zeichnen sie sich durch eine sehr feine Verarbeitung mit raffinierter Farbwahl aus. Durch die innovative Verwendung von Perlen und dem Einsatz von Emailliertechniken wurde ihre Arbeit international preisgekrönt, u. a. mit einem Award of Excellence der Japan Enamelling Artist Association. Ronald Kolk und Margareth Stalman teilen eine Leidenschaft für handwerkliches Geschick und fertigen ihre Kreationen selbst. Insbesondere durch den gegenseitigen Respekt vor dem jeweiligen fachlichen Können haben sie in den vergangenen Jahren vielfach bei den jährlichen Modeschauen zusammengearbeitet, die Kolk bis 2018 veranstaltete. Diese Leidenschaft für ihr Handwerk möchten sie mit dieser Ausstellung sowie anhand von Präsentationen, Vorträgen und Masterclasses auch jungen, neuen Designern vermitteln.

Weniger lesen

Wann

  • jeder Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag und Sonntag bis 16. Juni 2019von 10:00 bis 17:30

Preise

  • Erwachsene10,00 €
  • KinderFrei
  • Kinder4,50 €
  • Studenten4,50 €
  • Gruppen0,50 €
  • MJK (Museumjaarkaart)Frei

Ort